Mittwoch, 4. April 2007

Bilder, die lügen

Foto: AP Photo / Itsuo Inouye

Da die Wanderausstellung "Bilder, die lügen" der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland nur noch bis zum 15. April im Focke-Muesum Bremen gastiert, hier der Aufruf zum Hingehen. Es lohnt sich. Die Ausstellung hinterfragt die Objektivität von Bildern und zeigt Grundmuster der Manipulation (in den Massenmedien).

"Ein Foto sagt nicht länger die Wahrheit,
es schlägt nur eine Möglichkeit vor."

Tony Leighton

Keine Kommentare: