Freitag, 20. April 2007

Chocomel - De enige Echte

Es gibt ja immer so Dinge, die man fest mit seiner Kindheit verbinden kann. Schöne und schlechte gleichermaßen. Da wäre zum Beispiel der morbide Geruch von Oma Elsbeth, oder der schlimme Geschmack der Pfefferminz-Schoko Bonbons, die's immer beim Nachbarn gab, die man aber aus irgendeinem Grund niemals abgelehnt hat, und, und, und.
Wirklich positiv sind bei mir persönlich aber eigentlich alle Erinnerungen an die Fahrten zur heißgeliebten Verwandtschaft in und um Amsterdam. Neben diversen einizigartigen Gebäckvariationen bei den verschiedenen Bakkers und den legendären FEBO Frikadellen-Automaten an den Straßenecken der gemütlichen holländischen Städte standen die Milcprodukte ganz oben auf meiner Wunschliste. Und damit meine ich jetzt nicht (nur) den Käse! Hagelslag (Schokostreusel) zum Frühstück aufs Brot, Vla ("flüssiger" Pudding), Yoghurt-Drinks in allen erdenklichen Variationen. Leider hatten die Milchprodukte immer das Problem, sehr begrenzt haltbar zu sein. Daher konnte auch nicht soviel nach Deutschland eingeführt werden, wie ich es mir vielleicht gewünscht hätte.
Mit der Zeit hat sich mein Drang nach diesen Produkten etwas gelegt, wobei ich jedoch bei der Zunahme an Campina-Produkten in deutschen Supermärkten wieder stirnrunzelnd frage: Warum hat sich das noch nicht in Deutschland durchgesetzt? Was ist, bitte schön, mit Euch Deutschen los? Hallo? Vanille- und Schokopudding in Riesenmengen aus einem Tetra-Pak! Da muss man doch zugreifen!Aber ich sehe Licht am Ende des Tunnels der deutschen Leidenschaftslosigkeit. "Der einzig Echte" (Schokoladentrunk) findet Einzug in deutsche Supermarktregale. Cocomel ist da. Vorsicht. Suchtgefahr.

1 Kommentar:

Schleufi hat gesagt…

Bist du eigentlich irgendwie an den Gewinnen der genannten Produkte beteilligt?