Samstag, 30. Juni 2007

Hurricane 2007 - Abschied vom Zelten

Das Hurricane liegt bereits eine Woche zurück, und es ist doch wohl an der Zeit einen kurzen Nachbericht einzustreuen. Wie sich jeder, der das Weter am Wochenende verfolgt hat, denken kann, war es eine eher feuchtfröhliche Angelegenheit. Aber alles in allem ist bei uns alles trocken geblieben - der frühen Anreise sei Dank. Markus hat sein Ein-Mann- Zwei-Mann ebay-Schnäppchenzelt komplett mit Müllsäcken abgeklebt - da konnte auch nichts mehr passieren. Unser Iglo-Zelt bekam eine weitere Haut aus einer Art Picknick-Decke und Johannes hatte als Zeltwissenschaftler eine Malerplane dabei, die unser aller Neid auf sich zog. Ansonsten war das mit dem Wetter meiner Meinung nach aber alles halb so wild: Wasserdichte Stiefel und Regen abweisende Kleidung sollte mittlerweile ja jeder besitzen.



Created with Paul's flickrSLiDR.

Kommen wir zur Musik. Da muss ich sagen, habe ich in diesem Jahr nur ein Ziel gehabt, den Hauptact am Sonntag auf der Mainstage: Pearl Jam. Ich habe am gesamten Wochenende keinen Festivalplaner besessen, um die anderen Bühnen zu checken. Habe mich da also mal bewusst überraschen lassen. Die Highights waren meiner Meinung nach die Beastie Boys, Me First & The Gimme Gimmes, ISIS und am Sonnabend der wohl vorletzte Auftritt von Aereogramme überhapt. Und das im Zelt. Es war laut, sehr laut und emotional. Sehr gut, fantastisch, um jetzt mal in Superltiven zu schwelgen. Dazu passt Aereogramme's Albumtitel "My Heart has a wish that you would not go". Reinhören!

Aber natürlich hat Pearl Jam am Sonntagabend alles getoppt. Und ich war endlich mal dabei. Da ich aber nun keine Band mehr kenne, für die ich auch den letzten Zug aus Scheessel verpassen würde, werde ich in Zukunft nie wieder bis Montag in Scheessel bleiben.
Die ersten Planungen bezüglich Wohnwagen mieten laufen schon. Jaja, man wird ja nicht jünger...

Kommentare:

Michi hat gesagt…

Pearl Jam fand ich gut. Die waren auch fast die einzigen, die einen vernünftigen Sound zur Verfügung gestellt bekommen haben. Fast alle anderen Acts, außer Beastie Boys und Me first and the gimmmie gimmies fand ich persönlich entäuschend und ich frage mich, ob ich nicht das Festival wechseln sollte. Fusion sag ich da mal....

Vermutlich hast Du das aber eh schon in meinem Forum gelesen...

Schleufi hat gesagt…

tja, so kanns gehen - bei mir ists genau umgekehrt. Wetterbedingt am Freitag morgen schon die Schnauze voll - man wird ja nicht jünger - stieg doch Laune und Spaß von Festivaltag zu Festivaltag stetig an und im Nachhinein würd ich ja eigentlich sagen: nächstes Jahr wieder!

marco hat gesagt…

Ich habe fürs nächste Jahr auch schon an das Fusion gedacht. Aber noch mehr ans MELT!. Mal was anderes. Ich denke, da ich sowieso nicht sagen kann, wo ich allgemein im nächsten Jahr rumschwirren werde: Wir schnacken dann bei Zeiten drüber, wohin es gehen soll: Aber mit Wohnwagen ;-)
Und nochmal an Mich: Der Sound war wirklich (fast durchgehend)scheiße, bei QOTSA war's am schlimmsten. Sehr enttäuschend. Aber nach einigen Jahren der Festivalabstinenz war es doch schön, mal wieder im Matsch zu leben..