Samstag, 29. September 2007

Seymour M. Hersh zu Irak, Iran und Amerika

Immer wieder interessant: Die Gedanken des amerikanischen Journalisten Seymour M. Hersh über Amerikas Kriege. Eigentlich kaum vorstellbar, dass Amerika tut, was es tut, obwohl es eigentlich aus der Erfahrung der vergangenen Jahrzehnte gelernt haben müsste. Hier gehts zum Interview.
"Denn das ändert sich nicht: das unglaubliche Talent von Regierungen, massenhaft Leute zu umbringen."

Keine Kommentare: