Donnerstag, 17. Januar 2008

Das hat sie jetzt davon, die Post!


Jahrelang schon wandle ich durch die Straßen meiner Heimat, auf der Suche nach Postwertzeichen, die ich auf meine Lettern geben kann, damit sie auch jemanden erreichen. Und jedes mal lande ich bei den Automaten der Deutschen Post. Wirklich praktisch. Die Marken? Nun ja, nicht schön, wirklich nicht. Aber sie erfüllen ihren Zweck. Aber kann es technisch so anspruchsvoll sein, "normale" Briefmarken zu verkaufen? Ich denke nicht. Unschön ist auch, dass man das Wechselgeld nur in Form von Marken zurückbekommt. Daher habe ich mittlerweile eine stattliche Sammlung an 1-, 5- und 10-Cent Marken. Wie groß muss den bitte der nächste Umschlag sein, auf den 55 1-Cent Marken passen? Ich werde das mal recherchieren und dann der Post einen Leserbrief schreiben.

1 Kommentar:

jensen hat gesagt…

Wow, Respekt! Mein bisheriger Rekord waren fünf Marken.