Donnerstag, 6. Mai 2010

Staatsschulden-Ratespiel in der ARD: FDP ist raus!

Gestern Abend diskutierten bei Frank Plasberg in der ARD-Sendung "hart aber fair" Kurt Biedenkopf (ehemaliger Ministerpräsident von Sachsen und CDU-Politiker), Ulrich Stockheim ("Journalist" - bzw. wohl eher Kommunikationsberater und PR-Profi), Rudolf Hickel (Wirtschaftswissenschaftler), Hans Eichel (u.a. Ministerpräsident Hessen und von 1999 bis 2005 Bundesfinanzminister, SPD) sowie Silvana Koch-Mehrin (FDP, Vizepräsidenten des EU-Parlaments) darüber, wer denn nun den Euro retten soll und kann, und vor allem auch: warum und wie.
Ich will diese Runde jetzt gar nicht im Detail beurteilen, aber es gab eine sehr interessante Randnotiz. Am Anfang der Sendung startete die Redaktion eine Schuldenuhr für die Dauer der Sendung. Sie lief 75 Minuten mit der Geschwindigkeit der Schuldenuhr in Berlin, die die deutsche Staatsverschuldung dokumentiert.
Am Ende der Sendung fragte Moderator Plasberg die Gesprächsteilnehmer, was sie denn denken wprden, auf welchem Stand die Uhr nach 75 sei. Die Uhr stoppte bei etwa 19.8 Millionen €.

- Kurt Biedenkopf: etwa 18 Millionen €
- Hans Eichel: 16 bis 17 Millionen €
- Rudolf Hickel: 21,5 Millionen €
- Ulrich Stockheim: 15 Millionen €
- Silvana Koch-Mehrin: 6.000 €


Ja, 6.000 € von Frau Koch-Mehrin. Man sollte meinen, dass die gute Dame mehr Ahnung von den Themen hat, mit denen sie sich regelmäßig auseinandersetzt. Zusätzlich predigte sie als einzige permanent die Antwort der FDP auf alle Probleme: Steuersenkungen. Unglaublich eigentlich. Ich hoffe, doch, einige Wähler in NRW haben das gesehen und werten das am Sonntag an der Urne ähnlich....

Keine Kommentare: