Mittwoch, 4. Februar 2015

Sachsenring-Vorverkauf läuft gut an / Preseason-Tests gestartet

Seit nunmehr drei Monaten läuft der Ticketvorverkauf für den Motorrad-Grand-Prix Deutschland, der vom 10. bis 12. Juli 2015 auf dem Sachsenring stattfinden wird. Tickets für eines der wohl spannendsten Rennsportereignisse in Deutschland gibt es bereits seit Oktober. Im Februar startete nun auch der Verkauf der Tagestickets. Und es scheint gut zu laufen: "In den noch verbleibenden rund 150 Tagen bis zur Veranstaltung geht die Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH (SRM) davon aus, dass wir auch 2015 am Sachsenring mehr als 200.000 Zuschauer begrüßen dürfen", heißt es in einer Mitteilung der SRM.


Cortese und Bradl unter Druck

Die Preseason hat mit den Tests in Sepang für die MotoGP gerade (hier Livetweets) begonnen, am 29. März folgt dann der Saisonauftakt mit dem Nachtrennen in Losail, Katar. Aus Sicht der deutschen Rennsportfans könnte es eine spannende Saison werden. Der Bayer Stefan Bradl musste nach drei durchwachsenen Jahren seine werksunterstütze LCR-Honda abgeben und fährt nun im Team Forward eine private Yamaha, mit der er die so genannte "Open Class" gewinnen könnte.

Sandro Cortese und Jonas Folger wollen in der Mittelklasse Moto2 weiter auf sich aufmerksam machen. Wobei für Cortese der Druck langsam steigt. Er ist im dritten Jahr mit eigenem Team und somit besten Bedingungen unterwegs und das klare Ziel lautet - wie eigentlich bereits im Vorjahr - um die Platzierungen auf dem Podium mitkämpfen. Folger zeigte 2014 sehr gute Rennen als Rookie in der Moto2, zum Ende der Saison stagnierte er jedoch auf niedrigem Leistungsniveau und wirkte zunehmend ratlos. Hier ist die Frage, inwieweit er im Winter auch mental wieder auf Top-Niveau kommen konnte.

Eurosport statt Sport1 - Mit Alex Hofmann?

Eine für die Fans sehr wichtige Neuerung 2015: Sport1 hat die Übertragungsrechte an der Rennserie verloren, in Deutschland wird Eurosport die Motorrad-WM vermarkten. Mit welchem Team und in welchem Umfang, ist weiterhin nicht klar. Es wird wohl alles live geben - möglicherweise jedoch "nur" per Livestream im Internet.

In einem Interview mit dem Magazin Speedweek sagte der bisherige Sport1-Experte und Aprilia-Testfahrer Alex Hofmann, dass er zumindest in Verhandlungen mit Eurosport stehe. In der Vergangenheit waren bei Eurosport Kommentatoren wie Ron Ringguth, Lenz Leberkern, Dirk Raudies oder Jürgen Fuchs zu hören.

Tickets für den Deutschland-GP gibt es übrigens entweder unter der Hotline-Telefonnummer 03723/49 99 11 oder aber online unter www.sachsenring-gp.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Wer Rennsport und /oder Motorräder mag, sollte einmal nach Sachsen kommen. Ein ganz spezielles Ambiente, auf und abseits der Strecke.

Keine Kommentare: